Sonntag, 12. Juli 2020

Girl Gangs, Biker Boys, And Real Cool Cats


That's fucking it! If you wanna take a long good trip through the jungle
of Pulp Fiction and how it influenced youth culture, all the way from the 50s to the 80s - 
this is your ultimate guide!

Order this one or/and "Sticking It To The Man" at http://pmpress.org/


Freitag, 3. Juli 2020

Golden State Killer


Neben fünfzig sexuellen Gewalttaten im Norden Kaliforniens war er für zehn sadistische Morde in Südkalifornien verantwortlich. Dieser Fall erstreckte sich über ein Jahrzehnt und brachte den Staat dazu, die Gesetze über den Umgang mit DNA-Beweisen zu ändern. Weder der Zodiac-Killer, der San Francisco Ende der Sechziger- und Anfang der Siebzigerjahre terrorisierte, noch der Night Stalker, wegen dem die Menschen in Südkalifornien in den Achtzigern ihre Fenster verriegelten, war so aktiv. Trotzdem wurde der Golden State Killer kaum zur Kenntnis genommen. Er besaß keinen einprägsamen Namen, bis ich einen erfand. Er schlug in verschiedenen Gerichtsbezirken Kaliforniens zu, die nicht immer ihre Informationen austauschten. Als DNA-Tests enthüllten, dass Verbrechen, zwischen denen man keinen Zusammenhang vermutet hatte, einem einzigen Mann zuzuschreiben waren, lag sein letzter bekannter Mord mehr als zehn Jahre zurück, und seine Ergreifung galt nicht als dringlich. Er lebte weiter auf freiem Fuß, offensichtlich unauffällig und nicht identifiziert.

(aus "Ich ging in die Dunkelheit")

Doku


Nachrichten vom 01.07.20





Dienstag, 30. Juni 2020

Vorbestellen


Liebe Freunde des Blogues!

Im Oktober erscheint die 8. Ausgabe des wunderbaren Pulp Magazins mit acht kultigen Texten. Von Horror bis Science-Fiction...


Marc Gore - Green Hell Rotting

1970, Corporal Walker befindet sich mit seinem Platoon auf Patrouille im Dschungel von Vietnam. Im Zwielicht des undurchdringlichen Buschwerks begegnet er seinem größten Feind …

Marco Rauch - Sick Times
Ein Mann aus der Zukunft soll ein tödliches Virus aufhalten. In der Gegenwart gestrandet, wendet er sich von seiner Mission ab und verdammt die ganze Menschheit zum Untergang. Oder hat er womöglich nur den Verstand verloren?


M. L. Torrance - Vadims Fluch
Als „Hänsel und Gretel“ des 21. Jahrhunderts stapfen Anna und Chris auf ihrem Wanderurlaub durch das Dickicht der ausgedehnten Urwälder Rumäniens … und stoßen dort auf ein unheimliches Haus mit einer noch viel unheimlicheren Bewohnerin.


Martin Compart - Das Werk eines Besessenen
Teil drei unserer Serie über die Geschichte des Spionageromans: Edward Phillips Oppenheim schrieb mehr als 100 Romane, verteufelte den Kommunismus, schätzte die Aristokratie und verteidigte die bestehende Ordnung.


Stefan Hensch - Cullen 3/Der Kollaps
Noch immer Chaos in Kalifornien. Cullen ist aber kein Mann, der sich von seinem Vorhaben abbringen lässt. Ein Kamerad aus seiner Militärzeit schuldet ihm noch einen Gefallen, der in dieser Lage sehr hilfreich sein könnte. Währenddessen spitzt sich die Lage weiter zu.


Thomas Williams - Sheriff Backwood 4/Die acht Fangarme des Todes
Trotz mehrerer bestandener Abenteuer weiß Privatdetektiv Michael kaum etwas über seinen neuen Partner Lars. In einem Pub soll es endlich zum klärenden Gespräch kommen. Doch statt Bier und Worten folgt eine Nacht voller Blut und … Tentakel!


r.evolver - Wolf und die Zombie-Insel
Auf der Flucht vor der Polizei findet Wolf Unterschlupf auf einer kleinen Insel in der Adria. Dort lernt er Marija kennen. Die attraktive und mutige Frau warnt die Bewohner vor einer tödlichen Gefahr, die auf der Nachbarinsel lauert …


Charly Blood - Agnesbründl-Saga 4/Höllenspuk am Stephansplatz Die geheimnisvolle titelgebende Agnes irrt durch das winterliche Wien. Sie folgt einem Hilferuf. Dass sie dadurch ausgerechnet ein teuflisches Treiben auslöst, kann sie nicht ahnen ...



Das gute Stück kann jetzt schon vorbestellt werden! 
Mehr Infos unter Blitz Verlag und Super Pulp



Sonntag, 21. Juni 2020

Der Trip III


Venice Beach. Hier war der Ozean,
hier fühlten sie sich sicher.
Unter ihren Füßen der Sand.
Ein Obdachloser kam zu ihnen,
blickte über das Meer und sprach wie ein Prediger:
"Ich trage keine Waffe, weil ich
kein Gangster bin, ich male nicht, weil ich
kein Künstler bin und ich singe nicht,
weil ich kein Sänger bin, aber ich
laufe über das Wasser, weil ich
der Messias bin."

Jester und Hailey schauten sich
und dann Mel an, erwiderten nichts.
Am Horizont sahen sie das Licht,
wie es langsam verschwand.
Die Nacht kündigte sich an
und sie wussten, dass die
Straße auf sie wartete.
"Lass uns aufbrechen", flüsterte Hailey,
"lass uns fahren...lass uns, verdammt nochmal endlich los..."

"Und? Wie sieht's aus? Könnt ihr mich vielleicht ein Stück mitnehmen?" fragte der Obdachlose.