Mittwoch, 29. Januar 2014

Gute Freunde

Eddie Coyle legte den Hörer sorgfältig auf. Er öffnete die Tür der Telefonzelle und stand einer dicken, etwa fünfzigjährigen Frau gegenüber, die ihn anstarrte. "Sie haben ja ganz schön lange gebraucht", sagte sie.
"Ich hab mit meiner kranken Mutter telefoniert."
"Oh", sagte sie und machte sogleich ein mitleidiges Gesicht, "das tut mir leid. Ist sie schon lange krank?"
Eddie Coyle lächelte. "Sie können mich mal, Lady, und zwar kreuzweise."

aus


Rezension folgt in der RN #8

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen