Mittwoch, 16. April 2014

Yahya H.

KINDHEIT

FÜNF KINDER IN AUFSTELLUNG UND EIN VATER MIT
KNÜPPEL
VIELFLENNEREI UND EINE PFÜTZE MIT PISSE
WIR STRECKEN EINS NACH DEM ANDEREN DIE HAND
AUS
DER VORHERSEHBARKEIT WEGEN
DANN DAS GERÄUSCH WENN DER SCHLAG
TRIFFT
DIE SCHWESTER AM SPRINGEN
VON DEM EINEN FUSS AUF DEN ANDEREN
DIE PISSE EIN WASSERFALL IHRE BEINE HINUNTER
ERST DIE EINE HAND VOR DANN DIE ANDERE
GEHT DAS ZU LANGE DANN TREFFEN DIE SCHLÄGE
WILLKÜRLICH
EIN SCHLAG EIN SCHREI EINE ZAHL 30 ODER 40
MANCHMAL 50
UND EIN LETZTER SCHLAG AUF DEN ARSCH AUF DEM
WEG AUS DER TÜR
ER PACKT BRUDER AN DEN SCHULTERN UND RICHTET
IHN AUF
SCHLÄGT UND ZÄHLT WEITER
ICH SENKE DEN BLICK BIS ICH DRAN BIN
MUTTER ZERSCHLÄGT TELLER IM GANG
ZUGLEICH ZEIGT AL JAZEERA
HYPERAKTIVE BULLDOZER UND ZORNIGE KÖRPERTEILE
GAZASTREIFEN IM SONNENSCHEIN
FLAGGEN IN BRAND
WENN DER ZIONIST UNSERE EXISTENZ NICHT
ANERKENNT
WENN WIR ÜBERHAUPT EXISTIEREN
DA WIR SCHLUCHZEN DIE ANGST UND DEN SCHMERZ
DA WIR SCHNAPPEN NACH LUFT ODER SINN
IN DER SCHULE DÜRFEN WIR NICHT ARABISCH
SPRECHEN
ZU HAUSE DÜRFEN WIR NICHT DÄNISCH SPRECHEN
EIN SCHLAG EIN SCHREI EINE ZAHL

aus Gedichte, Yahya Hassan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen