Sonntag, 4. Mai 2014

Apokalypse Chaplin

Die Kamera folgt einer riesigen rauchenden Feuersäule bis zum Scheitel, zeigt sie in genügendem Abstand, dann richtet sie sich nach unten und beginnt in einer einzigen Einstellung eine großartige Fahrt auf die sich drehende Erde hinab. Wir sehen genug von der ganzen Welt, um zu begreifen, dass alles Leben und alle Macht ausgelöscht sind, steigen weiter hinab zu einem etwas genaueren Blick auf die Sinnbilder des Untergangs der früheren Welt und lassen die Kamera stillstehen, als sie den Tramp einfängt.

aus


Rezension folgt in der RN #11

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen