Freitag, 23. Mai 2014

B + C


Tragisch, weil sie durch einen Hinterhalt endet. Mal wieder im Wagen, mal wieder auf der Flucht, hält ein Bekannter Bonnie und Clyde auf, als der Morgen des 23. Mai 1934 dämmert. Alles sieht nach einem Unfall aus auf der verlassenen Straße in Bienville Parish, Louisiana. Der Wagen des Mannes quer gestellt, er selbst winkend. Bonnie und Clyde halten an, winken zurück. Eine Falle. Plötzlich beginnen Hunderte Maschinenpistolen zu knattern, die Polizei im Gebüsch. Später werden 50 Kugeln in beiden Körpern gefunden.
Tragisch auch, weil der Tod, anders als Bonnie und Clyde es sich gewünscht hatten, ihre Körper für immer auseinanderriss: Die Gräber liegen weit voneinander entfernt, auf unterschiedlichen Friedhöfen in Dallas, Texas.

von Alina Fichter aus "Gangster, Gauner und Ganoven"

Heute vor 80 Jahren war es also geschehen. 
Dazu findet Ihr hier eine gut anzuschauende Doku...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen