Montag, 19. Mai 2014

Es ist alles wahr und es ist alles normal

Jede Nacht schlief ich unruhig, aus Angst, sie könnten wieder aus meiner Frau herauskrabbeln. Unbemerkt. Doch sie tauchten nicht auf. Auch nicht in den Jahren danach. Und auch wenn es gewisses Gefühl der Beklommenheit blieb, so musste ich zugeben, dass es uns, alles in allem, besser ging als je zuvor.

aus


Rezension folgt in der RN #12


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen