Freitag, 15. August 2014

Notes I Found In Pigtown - Geschichten aus dem Viertel (18)

Joe & Vince

Joe Pesci saß bei einem Bekannten im Wohnzimmer. Ich schaute immer wieder zu ihm rüber, doch er schien mich gar nicht zu beachten, oder sonst an irgendeinem im Raum Interesse zu haben. Auf dem Tisch standen Tassen mit kaltem Kaffee herum, daneben halbleere Weinflaschen und Pfeifenreiniger, gekrümmt und verdreckt. Ich blickte wieder rüber zu Joe und der starrte einfach nur in den Fernseher mit diesem ausdruckslosen Blick. Es lief irgendein Western. Ich tippte Donnie an, dem gehörte die Wohnung. Er brummte nur kurz, ohne mich anzuschauen.
„Ist das Joe Pesci?“ fragte ich ihn leise.
Donnie nickte einfach nur.
„Was macht der hier?“ fragte ich weiter.
Donnie zuckte mit den Schultern.
„Das ist ein Traum“, flüsterte jemand hinter mir.
„Wenn das ein Traum ist, wo ist dann Vincent Gallo?“ sagte ich.
Joe und Donnie stierten weiter in den Fernseher. Ich stand auf und verließ wortlos die Wohnung.
Im Treppenhaus kam er mir entgegen. Zerzaustes dunkles Haar, Augen des Teufels und ein Mund, der gerade vom Fischhaken gelöst wurde. Scheiße, dachte ich mir. Da ist er.
„Hey Vince. Joe ist schon da“, sagte ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen