Sonntag, 18. Januar 2015

Völlig verzehrt

"Sie waren so brillant, so aufregend", sagte Madame. "Zwischen ihnen gab es keine Eifersucht, keinen Ärger. Sie waren wie eine einzige Person. Sie war krank, verstehen Sie das nicht? Sie lag im Sterben. Ich konnte es in ihren Augen sehen. Wahrscheinlich ein Hirntumor. Sie hat zu viel gedacht. Hat immer geschrieben und geschrieben. Ich glaube, es war Sterbehilfe. Sie hat ihn gebeten, sie zu töten, und er hat es getan. Und dann, ja, dann hat er sie natürlich gegessen." Nach diesen Worten atmete Madame tief und stockend ein, wischte sich die Augen mit dem abgewetzten Geschirrtuch trocken, das sie während des Interviews in den Händen gehalten hatte, und lächelte.

aus



"Ich glaube, dass man sich alles vorstellen kann. Man sollte nur nicht alles tun."
- David Cronenberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen