Sonntag, 22. März 2015

Notes I Found In Pigtown - Geschichten aus dem Viertel (22)

Jeder zahlt seine Rechnung – so oder so

Sven lehnt sich auf die Theke, Notizblock vor ihm, Stift in der rechten Hand. Er wedelt mit dem Ding zwischen Zeige- und Mittelfinger herum. Er denkt nach, presst dabei die Augen zusammen und verzieht den Mund nach dem Motto Das ist doch alles ein riesenhaufen Scheiße. Ich sitze ihm schräg gegenüber, trinke einen Kaffee und beobachte ihn beim Rechnen. Es geht um offene Deckel. „Guck dir das an,“ sagt Sven, „157 Euro für Martin. Der hat sich hier schon seit zwei Monaten nicht mehr blicken lassen. Die Kohle kann ich in den Wind schießen.“ Sven schüttelt den Kopf und geht die Liste weiter durch. „Dann ist hier Gaby, 57 Euro. Die war auch schon seit mindestens zwei oder drei Wochen nicht mehr da. Hektor hat auch noch 69 offen. Walter, 46. Der ganze Scheiß summiert sich und am Ende stehste da und guckst inne leere Kasse.“ Er wirft den Stift neben den Notizblock, schenkt sich einen kleinen Schnaps ein und kippt ihn runter. „Und Charly hat auch noch 57 offen. Das alles zusammen sind das fast 400 und keiner von diesen Leuten kommt mehr vorbei. Was glaubst du wohl warum? Die gehen durchs Leben, machen Schulden und kümmern sich einen Dreck darum, wie es anderen dabei geht. Denen geht’s ja gut.“ Ich nehme einen Schluck Kaffee, behalte meine Gedanken vorerst für mich und wundere mich, warum die Nachrichten noch nicht bei Sven gelandet sind: Martin hatte vor gut einem Monat einen schweren Verkehrsunfall und hat dabei ein Auge verloren. Gaby hat eine Brustkrebsdiagnose bekommen und ist seitdem nicht mehr dieselbe. Hektors Frau ist mit den Kindern weg, weil sie so'n Typen bei einer Zugfahrt kennengelernt hat und einfach sexier fand als ihren kleinen Hektor und der gute Walter hat bei einer Kneipenschlägerei in der Innenstadt vor zwei Tagen gegen zwei Typen mit Karabinerhaken und Messer den Kürzeren gezogen und wird wahrscheinlich nicht mehr durchkommen. „Die werden ihre Rechnungen schon noch zahlen“, sage ich. Sven nickt nicht ganz überzeugend. „Manche kommen einfach damit durch und andere wieder nicht.“ 

- MM

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen