Freitag, 19. Juni 2015

Notes I Found In Pigtown - Geschichten aus dem Viertel (27)

Alice im Kleiderschrank

Der Sperrmüll stand neben der Haustür Nummer 7. Eine Schuhkommode, ein paar Holzbretter, ein CD- Regal und ein alter Kleiderschrank. Es war früh am Morgen. Ich schaute mir die Sachen etwas genauer an. Es waren billige Möbel und nicht sonderlich ansehnlich, aber mit der richtigen Bearbeitung wäre unter Umständen noch was zu retten. Ich öffnete den Kleiderschrank und fand eine blonde Puppe darin. Sie trug ein blaues Kleid, darüber eine weiße Schürze, dazu eine weiße Strumpfhose und schwarze kleine Lackschuhe, mit einer schwarzen Schleife im Haar. Die Puppe sah benutzt, aber nicht kaputt oder dreckig aus. Ich nahm sie aus dem Schrank und setzte sie auf der Kommode ab.
Eine Stunde später kam ich vom Einkaufen wieder an den Möbeln vorbei. Die Puppe saß nicht mehr auf der Kommode. Ich öffnete den Schrank und fand sie darin. Ich nahm sie heraus und setzte sie wieder auf der Schuhkommode ab. Ich brachte meine Einkäufe nach oben in meine Wohnung, öffnete im Wohnzimmer das Fenster und blickte hinaus. Ich wartete, bis jemand kam und die Puppe entweder mitnehmen oder zurück in den Schrank legen würde.
Ein Mann mit Fahrrad und Anhänger kam vorbei. Er lud das CD- Regal und die Holzbretter auf und fuhr wieder weg. Zwei ältere Männer mit einem Einkaufswagen schoben ihn dicht neben die Kommode, setzten Alice auf dem Boden mit dem Rücken gegen die Häuserwand gelehnt ab und hievten die Kommode in den Wagen. Einer hielt von links und einer hielt von rechts fest und dann trotteten sie langsam dahin. Es verging keine halbe Stunde, da hielt ein kleiner Transporter auf dem Bürgersteig. Zwei kräftige junge Kerle stiegen aus der Kabine, öffneten hinten die Türen vom Wagen und luden den Kleiderschrank auf. Dann fuhren sie weg. Nach einer Stunde kamen die Leute vom Sperrmüll. Einer davon ein gewichtiger Typ mit Glatze und blauer Latzhose. Er schaute sich um und sah herab auf Alice. Er zeigte auf die Puppe und fragte seinen Kollegen, ob noch soviel Platz auf der Ladefläche frei wäre. Beide lachten und machten sich kurz darauf davon. Alice ließen sie zurück. Ohne Zuhause, ohne Möbel, ohne Aussicht aufs Wunderland. 

- MM 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen