Dienstag, 11. August 2015

Notes I Found In Pigtown - Geschichten aus dem Viertel (31)

Sehnsucht

Vor den Augen einer 31jährigen aus unserer Gegend hatte sich ein Mann vor zwei Wochen im Wald in den Kopf geschossen und seit diesem Tag träumte sie oft vom Selbstmörder und nach einer Weile musste sie sich sogar eingestehen, sich in ihn verliebt zu haben. Ich dachte darüber nach, wie sich diese junge Frau jede Nacht im Bett wälzt und an diesen unaufhaltsamen, explosionsartigen Schuss denkt, der durch den Kopf dieses verzweifelten Mannes ging und dann kurze Zeit später mitten in ihr Herz traf. Er kam hinter einem Baum hervor und stellte sich vor ihr auf. Er trug eine Pistole in der Hand, hielt sich den Lauf an den Kopf und drückte ab. In der Zeitung stand er hätte sich wohl aus Einsamkeit getötet. Nachbarn beschrieben ihn als schüchternen jungen Mann, der hin und wieder davon erzählte, dass demnächst seine Frau oder Freundin (es wechselte immer) zu Besuch kommen würde. Eine weibliche Person hat man bei ihm allerdings nie gesehen. Die 31jährige, die Zeugin des Selbstmords wurde hing sich den Zeitungsartikel an ihre Küchenwand. Jeden Morgen betrachtete sie das Foto des Mannes, trank ihren Kaffee und vermisste ihn. Jeden Abend, bevor sie ins Bett ging, trank sie ihren Tee, betrachtete sein Foto und wünschte sich bei ihm zu sein. 


- MM

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen