Dienstag, 13. Oktober 2015

Es brennt!

Wasser ist das Gegenteil von Feuer. Oder vielleicht das Gleiche. Es tötet dich, wenn du es zulässt. Doch du kannst es kontrollieren und in ihm abtauchen, in dem Wissen, wieder aufzutauchen.
Manchmal schlief ich zur selben Zeit wie die Kleine, nachdem ich sie auf die Stirn geküsst und das Licht ausgeschaltet hatte. In anderen Nächten war ich unruhig, las stundenlang in den Akten, träumte von den Angehörigen der Toten (die noch nicht angekommen waren) oder von den Verstorbenen selbst. Die Familienangehörigen waren genauso erschüttert, wie man es erwarten würde. Die Toten waren für immer ruhig. Mehr als ein Mal wachte ich schaudernd auf, nachdem ich von der Leiche mit gekreuzten Armen geträumt hatte, die aus Nase und Ohren qualmte wie ein schlecht gelöschtes Lagerfeuer, die Haut an den Armen hochgekrempelt wie ein Hemd.

aus


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen