Mittwoch, 2. Dezember 2015

Markus Prem's In der Bredouille (RUP)


Wer mit wenigen Worten das zum Ausdruck bringen kann, wofür andere ganze Seiten brauchen, der darf sich schon mal in gewisser Weise einen Ehrenkranz im so hart umkämpften Wortschlachts-Dschungel der untergründigen Lyrikszene auf die Brust tätowieren lassen. Der österreichische Querdenker Markus Prem geht mit brutaler Urgewalt unter der Fahne von Roland Adelmanns Rodneys Undergroundpress auf naiv- unschuldige Literaturlämmer los und zeigt ihnen, dass man auch mit kurzen Klingen schlachten kann. 69 Seiten pure Lust am Nichtstillstehen, am Nichtstummsein, am Nichtnurzugucken. Frei nach seinem Motto "Wenn weniger mehr ist, ist dann alles nichts?" lötet uns Prem mit seinem Querschnitt an lyrischer Schießwütigkeit einen formidablen Sprengsatz. Für Bestellungen weiterer kleiner Meisterwerke der etwas anderen Dichtkunst besucht bitte Rodneys Underground Press oder bestellt gleich hier: rodney@undergroundpress.de. Für mehr Infos über den Dichter Markus Prem geht's hier lang: www.premarkus.at

Und wer gleich mal zwei Kostproben braucht:


Schmelzpunkt

Sie verlangte
nicht die Seele.

Nur den
Körper.

Dafür liebte
er sie.

Und drang
ohne Umwege

in die Mitte
ihrer Existenz.

--------------------------------------------------

Letztes Kapitel

Unter den Strahlen
einer roten Sonne

überwuchert
üppiges Pink
den fahlen Beton

verstummen
zittrige Worte in
dreckigen Höhlen

startet ein Shuttle
zu seiner
ersten Reise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen