Dienstag, 2. Mai 2017

Only The Good Bleed III



Sie schaute zu Tuskers Wagen und ging rüber. Als sie für einen Moment im Inneren verschwand, dachte ich, sie würde jetzt die Chance ergreifen und abhauen, aber das tat sie nicht. Mit Quentin Tuskers Shotgun in der Hand kam sie wieder zu mir, setzte sich auf den Beifahrersitz und legte das Gewehr hinten auf der Rückbank ab.
"Das werden wir mit Sicherheit brauchen."
"Mach dir keine Sorgen. Das ist ein Dodge Charger 68er Baujahr mit 8 Zylindern und 375 PS. Wir sind mit dem Ding schneller als der Teufel. Mit dem Vorsprung den wir haben sind wir im Nu über alle Berge."
Sie versuchte sich an einem Nicken. Ihre Hoffnung war irgendwo in der Nacht versunken. Ich drehte den Schlüssel vom Dodge und die Bestie jaulte auf. Ich musste lächeln. Das war mein verfluchter Moment. Wir drehten, hinterließen eine Wolke aus schwarzem Staub und steuerten den Highway an. Es war finster hier draußen. Nur der Lichtkegel unserer Scheinwerfer war ein Beweis dafür, dass wir existierten. 

aus "Only The Good Bleed, Kapitel 3: Kein Zurück mehr"

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen