Dienstag, 21. November 2017

Los Perdidos IV



Henrys Worte wurden nun immer undeutlicher.

"Scheiß Sonnenuntergang. Die Sonne hilft mir nicht...ich scheiß auf sie...ich scheiß auf sie alle...alle...fuck off. Fuck!"

Sollte ihn das Meer doch schlucken. Er wollte sich übergeben. Er wollte sich schlafen legen. Er wollte Curtiz an seiner Seite spüren. "Bleib bei mir", sagte er und flehte fast.

Curtiz zerrte ihn aus dem Wasser, doch er half ihr auch dabei, indem er seine Beine wieder zum Gehen animierte. Er lehnte sich auf ihre Schulter und stöhnte. Wenige Meter weiter ließ sie ihn zu Boden.

"Es wird verdammt kalt in der Nacht. Wir brauchen eine Decke." Er drehte sich auf den Rücken.

"Wieso hast du mich eben Lolita genannt?"

"Weil du aussiehst wie Lolita."

"Wer ist Lolita?"

"Ein Mädchen in einem Film", sagte er leise.

"Wirst du dir meinen ersten Film angucken?"

Henry stöhnte auf, hustete zwei Mal und öffnete langsam seine Augen.

"Du wirst nochmal so enden wie Peg Entwistle", sagte er und schob seinen Rucksack unter seinen Kopf.

"Wer ist das denn?" fragte sie.

"Das war auch eine Schauspielerin. Eine britische, junge Schauspielerin," sagte er und hatte noch so seine Probleme mit dem Sprechen. "Die ist auf das H vom Hollywood-Zeichen geklettert und dann runtergesprungen. Da war sie mal gerade Mitte 20, oder so. Damals in den Dreißigern ist das passiert."

"So würde ich mich nie umbringen," sagte Curtiz und grub ihren Fuß in den Sand.

- Kapitel 4, Los Perdidos




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen