Freitag, 8. Dezember 2017

Los Perdidos VIII


"Wir sollten uns was am Strand suchen", sagte sie und er stimmte ihr zu.

Curtiz blickte zu den Vögeln, wie sie umherpilgerten und über die Straßen zogen und vertrocknete Würmer, Essensreste und Papier aufpickten. Laternen standen schräg zur Straße gelehnt, an den bröckelnden Wänden trieften Müllsäcke vor sich hin.
Der Van bog ein und verlangsamte seine Fahrt.

"Hallo, ihr Aasgeier," rief Curtiz und lachte.

Hier schien es in Ordnung zu sein. Henry fuhr den Wagen rechts an den Bordstein und sprang mit einem kurzen Jubel heraus. Einige Frauen waren mit ihren Kindern unterwegs, beladen mit Einkaufstüten und Wasserflaschen. Curtiz trat neben ihn, zündete sich eine Zigarette an und deutete auf die verrotteten Läden auf der anderen Seite.

"Ich frage mich, wann dort das letzte Mal jemand eingekauft hat", sagte sie.

"Wir schauen uns mal um..."

- Kapitel 8, Los Perdidos




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen