Dienstag, 10. Juli 2018

ROGUE SHOTS: Mrs. Sandman



Sie erwachte in einem fremden Zimmer, einem Hotelzimmer.
Sie blickte sich um. Sie trug nur ihre Unterwäsche.
Bis auf ihre Zigaretten und eine halbleere Flasche Champagner konnte sie nichts finden.
Bis sie aufstand und ins Bad ging.
Dort lag ein nackter Mann in der Badewanne.
Das Wasser war mittlerweile kalt.
Seine Augen weit aufgerissen. Er schien tot zu sein.
Doch nirgends war Blut zu sehen.
Was war passiert?
Von nebenan hörte sie Musik. Sie kannte das Lied.
Es waren die Chordettes. Mr. Sandman.
Wie war sie hier her gekommen?
Wer war dieser tote Mann in ihrer Badewanne?
Sie bekam Angst.
Wenigstens dieses Gefühl schien ihr vertraut.
Es klopfte an der Tür.
Sie erschrak, warf sich ein großes Handtuch um und öffnete.
Ein Mann in einem schwarzen Anzug stand vor ihr.
"Wie geht es Ihnen, Madame?" fragte er mit einem starken französischen Akzent.
"Was geht hier vor?" fragte sie.
"Machen Sie sich keine Sorgen. Die Presse wird nichts davon erfahren."
"Wer bin ich?"
"Alles wird in Ordnung gebracht", sagte der Mann.
"Da ist ein toter Mann in meinem Badezimmer."
"Wir kümmern uns darum. Warten Sie einfach hier und schließen Sie dir Tür", sagte er und verschwand.
Sie schloss die Tür und setzte sich auf ihr Bett.
Das Lied von nebenan fing wieder an zu spielen und sie versuchte sich zu beruhigen, während sie einfach nur zuhörte...

- MM






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen