Mittwoch, 3. Oktober 2018

Kürtens blutiger Pfad


Greifen wir noch einmal das Thema "Serienkiller" auf, mit einem der blutrünstigsten Fälle der deutschen Kriminalgeschichte...

Im Oktober des Jahres 1928, vor 90 Jahren wurde ein gewisser Peter Kürten in Düsseldorf-Derendorf mal wieder aus der Haft entlassen. Er saß nicht zum ersten Mal ein. Diesmal waren es acht Monate wegen Bedrohung, Beleidigung und versuchter Nötigung. Gemordet hatte er zu diesem Zeitpunkt auch schon. Im Jahr 1913, ein neunjähriges Mädchen. Wegen dieses Mordes galt er im Jahr 1928 allerdings noch nicht mal als Verdächtiger.

Vier Monate nach seiner erneuten Haftentlassung, es war Februar im Jahr 1929 begann eine der grausamsten Mordserien in der deutschen Kriminalgeschichte. Während am 2. Februar sein Opfer noch schwer verletzt überlebte, hatte das neunjährige Mädchen, das er eine Woche später attackierte keine Chance. Mit einer mitgeführten Schere erstach er das Kind. Hier setzt auch Susann Brenneros halb-fiktiver Roman "Der Vampir vom Niederrhein" an... 


Krimi-Autorin Susann Brennero, die selbst in Düsseldorf geboren wurde schickt den ambitionierten Gerichtsreporter Egon Kron auf die Jagd nach einer Bestie, alles im gesellschaftlich hochexplosivem Deutschland bzw. der Weimarer Republik der späten 20er und frühen 30er Jahre. Großartig recherchiert und spannend geschildertes Kriminal- Katz und Maus Spiel, das eben auf diesen schrecklichen wahren Verbrechen des sogenannten "Vampir von Düsseldorf" beruht. Das Buch erschien bereits im Sommer 2016, bekommt aber, kurz bevor sich die Mordserie von Peter Kürten zum neunzigsten Mal jährt vom Blogue entsprechend Beachtung.
Jetzt, wo wir uns langsam wieder auf die etwas kältere Jahreszeit zubewegen und die Tage wieder kürzer werden, könnte Brenneros Krimi genau die richtige Lektüre sein.

Weitere Titel aus der Gmeiner- Reihe "Biografischer Kriminalroman" sind z.B. "Die Brüder Sass - Geliebte Ganoven", "Die Giftmörderin Grete Beier" oder auch "Der Werewolf von Hannover Fritz Haarmann"...

315 Seiten, ISBN 978-3-8392-1937-9, Gmeiner Verlag, 12,99 Euro

Auch wenn Fritz Lang nie den direkten Bezug zum Kürten- Fall bestätigte, fallen schon einige Parallelen auf. "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" gehört zu den besten deutschen Kriminalfilmen und gilt nicht umsonst als einer der bedeutendsten Klassiker der Filmgeschichte weltweit...


Film






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen