Samstag, 6. April 2019

Kaffee & Kim


Un-Su Kim
DIE PLOTTER

"Das Lesen von Büchern verurteilt dich zu einem Leben voller Angst und Scham. Hast du jetzt immer noch Lust dazu?"

Profikiller Raeseng war noch ein kleiner Junge, als sein Ziehvater Old Racoon ihm diese Frage stellt. Angst und Scham sollten sich nicht unbedingt breitmachen, wenn man Un-Su Kims ersten ins Deutsche übersetzten Roman liest. Ein wirklich genialer Noir-Thriller, der sämtliche Elemente des Genres verwertet. Sofort kommen einem Bücher wie Richard Starks "The Hunter", Nic Pizzolattos "Galveston" oder Filme wie John Woos "Die Killer" in den Sinn.

Hauptfigur Raeseng wurde als Baby in einer Mülltonne zurückgelassen, nun wächst er in der Bibliothek des Plotters Old Racoon auf. Ein Plotter gehört zu einer Organisation, die im Land für Auftragsmorde verantwortlich sind. Als Raeseng eines Tages gegen die Regeln der Plotter verstößt und eine junge Prostituierte verschont, wird er selbst zum Zeil der todesbringenden Vereinigung. Raeseng muss den Kampf aufnehmen. Die Story ist nun nicht gerade neu, aber in diesem Fall wirklich hochexplosiv verpackt und das sieht man schon am Buch selbst. Der Europa Verlag hat sich so seine Gedanken gemacht...



Herausgekommen ist ein schön gestaltetes Buch und ein absolut lesenswerter, gradliniger Noir-Thriller aus Korea, wunderbar blutig und extrem gefährlich. Achtung! Un-Su Kim ballert mit einem literarischen Großkaliber auf dem Krimimarkt gezielt um sich und hinterlässt deutliche Spuren eines Noir-Meisters. Geht in Deckung!

360 Seiten, ISBN 978-3-95890-232-9, Europa Verlag, 24,00 Euro


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen