Sonntag, 21. Juni 2020

Der Trip III


Venice Beach. Hier war der Ozean,
hier fühlten sie sich sicher.
Unter ihren Füßen der Sand.
Ein Obdachloser kam zu ihnen,
blickte über das Meer und sprach wie ein Prediger:
"Ich trage keine Waffe, weil ich
kein Gangster bin, ich male nicht, weil ich
kein Künstler bin und ich singe nicht,
weil ich kein Sänger bin, aber ich
laufe über das Wasser, weil ich
der Messias bin."

Jester und Hailey schauten sich
und dann Mel an, erwiderten nichts.
Am Horizont sahen sie das Licht,
wie es langsam verschwand.
Die Nacht kündigte sich an
und sie wussten, dass die
Straße auf sie wartete.
"Lass uns aufbrechen", flüsterte Hailey,
"lass uns fahren...lass uns, verdammt nochmal endlich los..."

"Und? Wie sieht's aus? Könnt ihr mich vielleicht ein Stück mitnehmen?" fragte der Obdachlose.






Keine Kommentare:

Kommentar posten