Familie

 


"Paps", sagte er jetzt. "Ich glaube, ich bin im Begriff, etwas Dummes anzustellen."
Dann erzählte er ihm von Reds Tod und allem, was danach geschehen war, und davon, was er nun vorhatte. Als er mit seinem Bericht fertig war, hatte sein Vater zwei weitere Winston geraucht und sie von der Veranda geschnippt. Die Hollywoodschaukel wiegte sie hin und her. Sie lauschten dem Ächzen der Metallketten und dem Lachen der Damen hinter ihnen im Haus. Sein Vater nickte. Sein Blick wanderte über den frisch gemähten Rasen und den Hügel hinauf zur Straße, die durch die Stadt und danach ans Meer führte.
"Was du vorhast, ist gar nicht dumm", sagte sein Vater. "Blut ist Blut. Hast du jemals Tierblut gekostet? Es schmeckt genauso wie unseres. Warum sollte also das Blut eines Menschen besser oder kostbarer sein als das eines Hundes? Red hat zur Familie gehört. Und zur Familie muss man stehen. Du siehst das doch genauso, sonst wärst du nicht hier, um mit mir zu reden."

- Blutrot, Jack Ketchum


Kommentare